Veranstaltungen



Neujahrskonzert 2019

Das Neujahrskonzert 2019 wird vom Stadtorchester Lienz gestaltet. Dirigiert wird das schwungvolle Programm nicht von Gerald Mair - er ist in China - sondern von Jon Svinghammar. Als Solisten sind erstmals in Lienz Hugo Stoven (Tenor) und Jerilyn Chou (Sopran) zu erleben. In der Pause lädt die Stadt Lienz zu einem Glas Sekt ein.

Karten verfügbar
Samstag, den 05.Jänner 2019 um 20:00 Uhr
Samstag, den 05.Jänner 2019 um 22:00 Uhr
Freitag, den 04.Jänner 2019 um 11:00 Uhr
Stadtkultur Lienz
Stadtsaal Lienz
reserviert
€ 28 pro Person
€ 14 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)
€ 30 pro Person
€ 15 pro Person (SchülerInnen, StudentInnen, Präsenzdiener und Behinderte mit Ausweis)

Jerilyn Chou

Die gebürtige Texanerin, Jerilyn Chou, trat bereits in Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika als Sopranistin auf und arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Helmuth Rilling, Hans-Christoph Rademann und Erwin Ortner. Seit 2013 lebt sie in Österreich und absolvierte sowohl den Universitätslehrgang für Klassische Operette an der Musik u. Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) als auch für Lied-Messe-Oratorium am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. Vor kurzem schloss sie ihr Masterstudium Lied und Oratorium bei Rannveig Braga-Postl und Gabriele Fontana an der MDW – Universität für Musik und darstellender Kunst Wien mit Auszeichnung ab. Meisterkurse besuchte sie bei großartigen MusikerInnen wie Christa Ludwig, Barbara Bonney, Helmuth Deutsch u.a.

Als Solistin trat sie Kirchen (Stephansdom, Karlskirche, Schottenkirche u.a.) und auf zahlreichen Bühnen (Schlosstheater Schönbrunn, Theater an der Gumpendorferstraße, u.a.) auf. Im Juni 2016 debütierte sie im Wiener Konzerthaus, wohin sie im März 2018 wieder eingeladen war. Zudem wirkte sie in einer Uraufführung für Solo Sopran im Shanghai Oriental Art Center und im Gläsernen Saal/Magna Auditorium und Brahmssaal des Wiener Musikverein 2017 mit großem Erfolg mit. Als Preisträgerin des George London Stiftung der Freunde der Wiener Staatsoper hatte sie im Sommer 2018 bei den Salzburger Festspielen ihr Debüt und wird 2019 im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins erstmals konzertieren.

Hugo Paulsson Stove

Hugo Paulsson Stove, Tenor, wurde 1993 in Stockholm geboren. Seit 2015 studiert er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Uni.-Prof. Sebastian Vittucci. In 2015 gab er sein Debüt als Graf Belfiore in W A Mozarts „La Finta Giardiniera” an der Vadstena Gamla Teater, Schweden. In 2018 sang er die Hauptpartie des Jamil in de Arriagas ”Die Arabische Prinzessin” an der Wiener Staatsoper. In Juli 2018 hat er mit Beat Furrers Oper „Begehren“ bei den Salzburger Festspielen debütiert.

Jon Svinghammar

Der schwedische Dirigent Jon Svinghammar hat ein aufregendes Jahr hinter sich. Im August errang er den 3. Preis in dem prestigeträchtigen Dirigierwettbewerb für Operndirigenten ”Luigi Mancinelli” in Orvieto, Italien. Berufliche Erfahrungen sammelte er ebenso in seiner Arbeit als musikalischer Assistent an der Hamburger Staatsoper, der Bukarester Nationaloper und dem Festival ”Oper Burg Gars” in der Nähe von Wien. Zurzeit ist er künstlerischer Leiter der zeitgenössischen Gruppe ”Ensemble N” in Wien  und des Streichorchesters ”Graz Festival Strings”, dazu Studienleiter und musikalischer Assistent an der „Oper Burg Gars“ in Gars am Kamp.

Kartenreservierung

*
*
*
*