Virtuelle Galerie

LOIS FASCHING

Lois Fasching im Atelier

1957 geboren, absolvierte seine Ausbildung in der Bildhauerschule Elbigenalp in Tirol. Seine Meisterprüfung folgte 1986. Er arbeitet freischaffend in Dölsach (Tirol, Österreich) mit den Materialien Holz (in Kettensäge-Technik), Heu, Bronze, Aluminium, Asche und Stein.

Als „Bildhauermeister“ bezeichnet sich Fasching selbst auf seiner Homepage. Seine künstlerische Vielfalt, seine tief in der Natur und seiner Heimat verwurzelte Kreativität, seine Auseinandersetzung mit Geschichte und Geschichten, seine Fähigkeit, Formen und Figuren den verschiedensten Materialien zu entlocken, aber auch das Material für sich sprechen zu lassen, machen ihn zu einem der interessantesten Künstler in der Region und darüber hinaus.

Einige Arbeiten des Künstlers

 LOIS FASCHING (Block 1)
Kapelle in der Haspingerkaserne

Zu seinen wichtigsten Projekten gehören die Performances:

Art Schwedenreiter 1994, bei der die alpine Landwirtschaft Tirols zum Kunstwerk erklärt wurde. 1998 eine Heuinstallation vor dem Parlament in Wien, welche sich im Nachhinein als eine der ersten Demos gegen Neoliberalismus herausstellte.

1998 Ausstellung von Heubildern in der Säulenhalle im Parlament in Wien.

1999 vertrat Lois Fasching gemeinsam mit Erich Ruprechter Österreich bei der Biennale für „land-art“ in Venedig.

Sakrales erstand unter Pfarrer Johann Rossmann in den Kirchen: Greifenburg: Volksaltar, Ambo; Berg: Leuchter, Beichtstuhl; Atthanas: Tür; und Strassburg. Alle Kärnten.

Der Debanter Kreuzweg entstand im Jahr 2000 (Pfarrkirche Debant, Osttirol, Pfarrer Toni Mitterdorfer), weiters die große Kirchenkrippe der katholischen Pfarrkirche Dölsach/ Tirol(Pfarrer Alban Ortner)

 LOIS FASCHING (Block 2)
Brunnen in Abfaltersbach

Zwischen 2000 und 2007 mehrere Stein-Metall-Holz-Arbeiten im öffentlichen Raum, wie Emblems im Defereggental, Amlach und Abfaltersbach/Osttirol. Auftraggeber: LH Herwig van Staa, bzw. die Bürgermeister der jeweiligen Gemeinden.

Brunnengestaltung in Tirol und Kärnten, bzw. der Bildstock für die OSG in Stein, und Holz. Dazwischen wurden Kunstmessen im In- und Ausland beschickt.

 LOIS FASCHING (Block 3)
Bühnenbild - Der Tod des Egger-Lienz

2005 gestaltete er das Bühnenbild für die Theaterproduktion "Der Tod des Egger-Lienz" der theaterwerkstatt Dölsach.

2006 Einzelausstellung auf 400m² Kunsthalle Attersee: Lois Fasching „tirol 1369“. Kurator: Dr. Alfred Weidinger.

 LOIS FASCHING (Block 4)
Franz von Assisi

2008 Heuinstalation im Stadt- Museum Kitzbühl.

Ebenso 2008 im September die umfangreiche Sonderausstellung: „Lois Fasching tirol 1369“ im Südtiroler Landesmuseum auf Schloss Tirol.

 LOIS FASCHING (Block 5)
"tirol 1369" auf Schloss Tirol

"Die Rauminstallation „tirol 1369“ des zeitgenössischen Osttiroler Künstlers Lois Fasching – seine bislang größte Schöpfung – beinhaltet die umfassende Auseinandersetzung mit der komplexen Geschichte Tirols im Mittelalter. Das geistige und formale Zentrum der gesamten Komposition bildet dabei eine in die Materialien Heu, Stroh und Holz übertragene Interpretation des wichtigsten politischen Kunstwerks Tirols: dem 1369 entstandenen, für Schloss Tirol geschaffenen Flügelaltar. Dieser wird flankiert von einer Reihe der bedeutendsten Persönlichkeiten der Zeit, mit der Kettensäge aus Zirbenholz gearbeitet: Albuin, Bischof von Brixen, Meinhard II., Graf von Tirol-Görz, Margarete, Gräfin von Tirol, Mainhard III., Graf von Tirol und Oberbayern, Herzog Rudolf IV. von Österreich, Herzog Albrecht III., von Österreich und anderen mehr. Faschings Werk soll als Anregung verstanden werden, sich vertieft mit der Geschichte des Landes Tirol im Mittelalter auseinander zu setzen."

 LOIS FASCHING (Block 6)
Joseph Haydn für Schloss Esterhazy

2009 entstehen Arbeiten für Reinhold Messner zum Gedenken an 1809 in Tirol und das Schloss Esterhazy, Anlass ist der 200. Todestag von Josef Haydn.

 

Das Atelier von Lois Fasching befindet sich auf seinem Bergbauernhof, den er mit seiner Familie bewirtschaftet.

Kontaktaufnahme:
Alois Fasching, Gödnach 8, 9991 Dölsach
Tel. und Fax: 0043 4852 68344
E-Mail: aloisfasching(at)gmail.com,
www.a-fasching.com